Glossar

Suche nach Alphabet

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z alle
  • A

    Akku

    HIRO Treppenlifte verfügen über eine intelligente Ladeautomatik mit wartungsfreiem Gel-Akku. In den Haltestellen lädt er sich automatisch auf. Somit ist auch bei Stromausfall gewährleistet, dass Sie mit dem Treppenlift sicher die Haltestellen erreichen. Mit dem Akku bleibt der Lift auch bei einem längerem Stromausfall mehrere Stunden voll einsatzfähig.

  • Armlehnen

    Die Armlehnen dienen zum Abstützen der Arme während der Fahrt. An ihnen sind auch die Bedienelemente für den Lift angebracht. In der Halteposition lassen sich die Lehnen außerdem hochklappen, um den Lift in eine platzsparende Position zu bringen: So bleibt mehr Platz auf der Treppe erhalten und die Treppe bleibt vollständig begehbar.

  • Aufmaß

    Als Aufmaß bezeichnet man die exakte Vermessung der Treppe. Diese ist notwendig, da die Fahrbahn von modernen Treppenliften wie ein Maßanzug an den individuellen Treppenverlauf angepasst wird. HIRO LIFT setzt zur schnellen und fehlerfreien Vermessung der Treppe Photogrammetrie-Technik ein: Dabei werden sogenannte Photogrammetrie-Karten auf der Treppe ausgelegt und dann mittels eines Fotoapparates aus verschiedenen Blickwinkeln fotografiert. Aus diesen Fotos können nun digital alle relevanten Daten wie zum Beispiel die Steigung der Treppe oder der Kurvenradius erhoben und zur Auswertung und Umsetzung in Konstruktions- und Fertigungsprogramme übermittelt werden.

  • Automatik-Stopp

    Der Treppenlift verfügt über Sensoren, die etwaige Hindernisse auf den Treppenstufen erkennen können. Befindet sich ein Hindernis im Fahrweg des Treppenlifts, so geben die Sensoren dem Lift unmittelbar das Signal zum Stoppen der Fahrt. Nach dem Entfernen der Hindernisse kann die Fahrt wie gewohnt fortgesetzt werden.
    Wie der serienmäßige Sicherheitsgurt gehört auch der Automatik-Stopp zu den Sicherheitssystemen der Treppenlifte von HIRO LIFT.

  • außen geführte Lifte

    Wird ein Treppenlift als außen geführter Lift ("Außenläufer") montiert, so wird seine Fahrbahn an der Außenseite der Treppe angebracht. Dies ermöglicht einen freien Blick auf das Treppengeländer oder in das Treppenauge, allerdings können außen geführte Liftanlagen nicht über mehrere Etagen geführt werden, da ihre Fahrbahn ansonsten den Zugang zur Treppe blockieren würde. Neben den außen geführten Liften sind auch innen geführte Lifte möglich.

  • B

    Baumusterprüfung

    Die EG-Baumusterprüfung vereinfacht das für Lifte im öffentlichen Bereich obligatorische Abnahmeverfahren vor ihrer Inbetriebnahme. Bei der Baumusterprüfung lässt der Hersteller ein Liftmodell von einer Prüfstelle, zum Beispiel dem TÜV, auf technische Zuverlässigkeit und Sicherheit prüfen. Ist das Abnahmeverfahren erfolgreich, stellt die Prüfstelle für alle baugleichen Lifte der Serie eine Baumusterprüfbescheinigung aus.

  • Bedienelemente

    Als Bedienelemente bezeichnet man die an der Armlehne befindlichen Steuerungselemente (Joystick und Drucktasten), mit denen sich der Treppenlift bequem und einfach mit der Hand steuern lässt.

  • Bezuschussung

    Für die Anschaffung eines Treppenlifts können bei verschiedenen Kostenträgern Zuschüsse beantragt werden. Die Pflegeversicherung beteiligt sich bei Erfüllung entsprechender Voraussetzungen beispielsweise mit einem Zuschuss von bis zu 4.000 Euro. Auch die Berufsgenossenschaft kann ggf. eine finanzielle Unterstützung beisteuern. In einigen Bundesländern gibt es zudem regionale Förderprogramme.
    Weitere Informationen zu Förderprogrammen und zur Bezuschussung von Treppenliften haben wir in unserem HIRO-Blog für Sie zusammengestellt.

  • C

    CE-Kennzeichnung

    Anders als klassische Prüfsiegel ist die CE-Kennzeichnung ein Nachweis der Gesetzeskonformität einer Anlage. Mit ihr wird bestätigt, dass der Treppenlift alle Anforderungen der EG-Richtlinien erfüllt. Der Lift wird dem Kunden gemeinsam mit einer entsprechenden Konformitätserklärung übergeben.

  • D

    Diagnose-Anzeige

    Serienmäßig sind alle HIRO-Treppenlifte mit einer Diagnose-Anzeige ausgestattet. Darin können sämtliche Betriebszustände visualisiert werden. Das ermöglicht jederzeit eine schnelle und unkomplizierte Fehlerbehebung: Da Fehlerzustände automatisch in der Anzeige dargestellt werden, kann der Kunde sie einfach selbst ablesen. Via Telefon ist dann eine gemeinsame Fehlerbehebung mit unserem Fachpersonal möglich. Somit kann in vielen Fällen eine teure Anfahrt von Wartungspersonal vermieden werden, der Treppenlift ist sofort und ohne weiteren Kostenaufwand wieder einsatzfähig.

  • Drehsitz

    Vollautomatisch drehbarer Sitz des Treppenlifts, der sich an der Haltestelle ohne die Betätigung weiterer Bedienelemente in eine von der Treppe abgewandte Position dreht. So wird ein gefahrloses Ein- oder Aussteigen über sicherem Boden ermöglicht. Ein Drehsitz gehört bei den Treppenliftmodellen von HIRO LIFT zur Serienausstattung, um maximale Sicherheit beim Ein- und Aussteigen zu garantieren.
    Die meisten herkömmlichen Treppenlifte verfügen lediglich über einen manuell zu bedienenden Drehsitz: Dort müssen Hebel mit großem Kraftaufwand betätigt werden, um den Sitz in eine passende Position zum Ein- und Ausstieg zu rücken.

  • F

    Fahrbahn

    Je nach baulicher Situation verfügen Treppenlifte über verschiedene Typen von Fahrbahnen. Bei HIRO LIFT kommen meist zwei runde Fahrbahnrohre aus geschliffenem Edelstahl zum Einsatz. In Kombination mit dem Traktionsantrieb bietet eine solche Doppelrohrführung viele Vorzüge: Sie gewährleistet höchste Kurvenstabilität und besten Fahrkomfort bei gleitender und ruckelfreier Fahrt. Zudem muss die Fahrbahn nicht mit Öl oder Fett behandelt werden, sodass die Umgebung des Lifts sauber bleibt. Da die Oberfläche der geschliffenen Edelstahlrohre komplett glatt ist, besteht zudem keine Verletzungsgefahr bei einem Kontakt mit der Fahrbahn. HIRO LIFT fertigt alle Fahrbahnkurventeile individuell nach Maß an, weshalb die Fahrbahn genau an den Verlauf einer Treppe angepasst werden kann. Die dafür nötige Vermessung des Treppenhauses, das sogenannte Aufmaß, findet im Vorfeld jeder Konstruktion einer neuen Fahrbahn statt.
    Um Türen und Flure nahe des Fahrbahnendes zugänglich zu erhalten, können klappbare oder schwenkbare Fahrbahnen als Sonderzubehör montiert werden.

  • Fernbedienung

    Kabellose Funksteuerung für den Treppenlift, mit der sich der Lift an eine bestimmte Position rufen oder schicken lässt. Durch die Fernbedienung ist es zum Beispiel möglich, den Lift aus einem Stockwerk in ein anderes Stockwerk zu holen, um zuzusteigen.

  • Fußbrett

    Das Fußbrett ist eine abrutschsichere Fußablage am unteren Ende des Treppenlifts. Dadurch hängen die Füße während der Fahrt nicht frei in der Luft, sondern können komfortabel auf dem Fußbrett abgelegt werden. In der Halteposition lässt sich das Fußbrett leicht hochklappen, sodass der Lift Platz spart und die Treppenstufen frei begehbar bleiben. Auf Kundenwunsch ist bei HIRO LIFT zum Beispiel auch die Herstellung von individualisierten, vergrößerten Fußbrettern möglich, etwa um einem Haustier die Mitfahrt zu ermöglichen.

  • G

    Garantie

    Im Gegensatz zur gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung ist die Garantie eine freiwillige Leistung des Herstellers. Während die Gewährleistung den Anspruch auf eine möglicherweise notwendige Reparatur der Treppenliftanlage lediglich für die Dauer von sechs Monaten festschreibt, bietet die Garantie längere Sicherheit. Über diesen Unterschied klären zahlreiche Unternehmen ihre Kunden jedoch nur selten hinreichend auf. So kommt es vor, dass Kunden im Schadensfall lediglich die gesetzliche Gewährleistung in Anspruch nehmen können, nicht aber die weitaus kundenfreundlichere Garantie.

    HIRO LIFT erweitert die gesetzliche Gewährleistung durch eine Hersteller-Garantie: Wir garantieren nach dem Kauf eines Treppenlifts für volle zwei Jahre, etwaige Defekte kostenfrei zu beheben, solange der Treppenlift in diesem Zeitraum ordnungsgemäß gewartet wird. Für Fahrbahnen und Antriebsrollen gilt bei HIRO LIFT sogar eine fünfjährige Garantie.

  • Gerade geführter Treppenlift

    Ein Treppenlift mit geradem Fahrbahnverlauf, der zur Bewältigung von geraden Treppen zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu räumlich geführten Liften mit einem aufwändigen kurvigen Fahrbahnverlauf sind gerade geführte Treppenlifte günstiger, da die Anpassung von Kurven an den Treppenverlauf entfällt. Für Treppenlifte mit einer geraden Fahrbahn verwendet HIRO LIFT einen sogenannten Zahnstangenantrieb.

  • Gewährleistung

    Durch eine Gewährleistung ist festgeschrieben, dass der Verkäufer für die mängelfreie Funktionalität der gehandelten Ware einsteht. Der Verkäufer haftet daher für alle Mängel, die schon zum Zeitpunkt des Verkaufs bestanden haben, auch für solche, die sich erst später bemerkbar gemacht haben (sog. versteckte Mängel). Entscheidend ist der Zustand der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe. Die gesetzliche Gewährleistung beträgt 24 Monate. Reklamiert der Kunde jedoch später als 6 Monate nach dem Kauf, so greift die so genannte Beweislastumkehr, d. h. der Kunde selbst muss beweisen, dass das Gerät schon bei der Übergabe durch den Verkäufer einen Mangel aufwies. Die Gewährleistung ist daher von der kundenfreundlicheren Garantie abzugrenzen, die eine freiwillige Zusatzleistung des Verkäufers darstellt und die gesetzliche Gewährleistung erweitert. 

    Weitere Informationen zum Thema Gewährleistung und Garantie finden Sie auch in unserem HIRO-Blog.

  • I

    innen geführte Lifte

    Bei einem innen geführten Treppenlift (oder "Innenläufer") verläuft die Fahrbahn an der Innenseite der Treppe. Mittels innen geführter Lifte können so mehrere Etagen miteinander verbunden werden, ohne zum Beispiel an den Treppenverlauf grenzende Türen durch die Fahrbahn zu blockieren. Innen geführte Lifte sind von außen geführten Liften abzugrenzen, bei welchen die Fahrbahn an der Außenseite der Treppe verläuft.

  • Innensteuerung

    Die Innensteuerung ist eine Vorrichtung an der Armlehne des Treppenlifts, mit deren Hilfe der Benutzer den Lift während der Fahrt steuert. Die Innensteuerung besteht sowohl aus einem Joystick als auch aus Drucktasten.

  • K

    Klappfahrbahn

    Eine Klappfahrbahn bietet die Möglichkeit, Türen und Flure am Fahrbahnende frei zugänglich zu belassen. Häufig geht vom unteren Ende der Treppe direkt eine Tür oder ein Flur ab, welche nicht durch feststehende Fahrbahnteile versperrt werden dürfen. In diesen Fällen bietet die vollautomatische Klappfahrbahn (Sonderzubehör) die passende Lösung:
    Wird der Lift gerade nicht benutzt, befindet sich das letzte Fahrbahnstück in einer angeklappten Ruheposition, sodass Türen und Durchgänge frei gehalten werden. Erst bei der Fahrt mit dem Lift in Richtung Haltestelle wird das letzte Fahrbahnstück über ein Drehgelenk bis zum Boden geklappt. Anschließend kann der Lift seine Fahrt bis zur Haltestelle fortsetzen. Nach dem Aussteigen fährt der Stuhl dann in seine Parkposition zurück und die automatische Klappfahrbahn klappt in ihre Ruheposition. Dadurch gibt sie den Durchgang zu Türen oder Fluren am Treppenabsatz wieder frei. Gesteuert wird der Klappmechanismus komfortabel und einfach über die normalen Bedienelemente an der Anlage: Auf zusätzliche Bedienelemente, die ergänzend betätigt werden müssen und die Bedienung verkomplizieren würden, wird bei HIRO-Treppenliften bewusst verzichtet.

    Eine alternative Möglichkeit, um etwaige Durchgänge am unteren Fahrbahnende frei zu halten, ist die Schwenkfahrbahn.

< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >