Glossar

Suche nach Alphabet

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z alle
  • T

    Totmannsteuerung

    Dieser Begriff kennzeichnet ein Steuerungsprinzip, bei dem sich der Treppenlift nur so lange fortbewegt, wie der Steuerungshebel an der Bedieneinheit betätigt wird. Wird der Hebel losgelassen, stoppt der Lift sofort. Dies sorgt zum einen für eine erhöhte Sicherheit des Liftnutzers, zum anderen kann so auch Panik bei der Benutzung des Lifts vermieden werden.

  • Traktionsantrieb

    Der Traktionsantrieb ist eine von HIRO LIFT patentierte Antriebsart für Treppenlifte (Euro-Patent-Nr. 0525141). Insbesondere bei kurvigen Fahrbahnverläufen ist diese Antriebsart einem herkömmlichen Zahnstangenantrieb in Bezug auf den Fahrkomfort deutlich überlegen. Der Name des Antriebs leitet sich von dem lateinischen Wort "trahere" ab, welches übersetzt "ziehen" bedeutet. Beim Traktionsantrieb werden die zwei Führungsstangen der Fahrbahn von jeweils zwei Rollen fest umschlossen. Vergleichbar mit dem Allradantrieb eines Autos wird jede dieser Rollen von einem eigenen Elektromotor angetrieben: Der Treppenlift wird dann durch die Drehbewegung der Rollen bewegt, die ihn an der Fahrbahn entlangzieht.

    Der Traktionsantrieb zeichnet sich durch eine hohe Laufruhe und Kurvenstabilität aus, es treten weniger Vibrationen und Materialermüdung auf als bei herkömmlichen Antriebsarten. Darüber hinaus ist er nahezu wartungsfrei: Im gesamten Fahrbahnbereich ist der Einsatz von Öl, Fett oder anderen Schmiermitteln nicht notwendig. Durch den Verzicht auf ölgeschmierte und laute Zahnräder finden sich auch keine abriebbedingten Metallspäne auf der Treppe: Die Kleidung und das Treppenhaus bleiben stets sauber. Der gesamte Antrieb inklusive all seiner Bauteile ist vom TÜV selbstverständlich baumustergeprüft.